000 ratings

Trennung - gemeinsamer Mietvertrag

Rechtstipp von
Nina Restemeyer

Eine Trennung hat weitreichende Folgen in unterschiedlichen Lebensbereichen. So stellt sich oft auch die Frage, was mit einem gemeinsam unterschriebenen Mietvertrag passiert. Die Trennung der Beteiligten hat kein Sonderkündigungsrecht zur Folge.

Wie kann der Mietvertrag beendet oder fortgeführt werden?

Die Kündigungsfristen müssen eingehalten werden und der Mietvertrag kann ausschließlich nur von beiden Mietern gemeinsam gekündigt werden. Die Mieter sind Gesamtschuldner und haften dem Vermieter gegenüber gemeinsam. Jeder Mieter ist dem Vermieter gegenüber aus dem Vertrag verpflichtet und haftet ihm gegenüber z. B. auch für die Mietzahlungen. 

Der Mietvertrag kann nur von allen Mietern gemeinsam beendet werden. Umgekehrt kann der Vermieter eine Kündigung auch nur beiden Mietern gemeinsam gegenüber aussprechen, anderenfalls ist die Kündigung unwirksam.

Möchte nur ein Mitmieter aus dem Vertrag ausscheiden und der andere den Vertrag fortführen, so geht dies nur mittels einer Vereinbarung, mit der alle Beteiligten (also auch der Vermieter) einverstanden sind. Eine solche Vereinbarung sollte unbedingt schriftlich erfolgen und auch dahingehend eindeutig sein, ob das „alte Mietverhältnis“ durch einen Mieter alleine fortgesetzt wird oder ein neuer Mietvertrag mit einem Mieter abgeschlossen wird. Dies kann sich beispielsweise auf die Kündigungsfristen auswirken.

Praktischer Hinweis:

Schließen Sie schon zu Beginn des Mietverhältnisses eine Vereinbarung dahingehend ab, dass der Vertrag auch mit einem Mieter alleine fortgeführt werden kann bzw. ein Mieter alleine aus dem Vertrag ausscheiden kann. Hierzu gebe ich Ihnen gerne Formulierungshilfen.

Für den Fall, dass eine solche Vereinbarung nicht getroffen wurde, sollte zunächst immer das Gespräch gesucht werden. Dabei ist zu beachten, dass eine Einigung zwischen den Mietern untereinander keine Auswirkungen auf das Vertragsverhältnis mit dem Vermieter hat.

Sollte keine Lösung gefunden werden, so muss im Streitfall ein Verfahren gegen den Mitmieter auf Zustimmung zur Kündigung eingeleitet werden.

Hierzu berate ich Sie gerne kompetent und zuverlässig. Vereinbaren Sie einen Termin zur Beratung und Durchsetzung Ihrer Interessen. 

Nina Restemeyer
Nina Restemeyer

Fachanwältin für Familienrecht

Nina Restemeyer
Nina Restemeyer

Fachanwältin für Familienrecht

Fragen zum Thema Trennung?
Nina Restemeyer informiert Sie ausführlich zu allen Themen rund um das Scheidung & Trennung im Familienrecht und beantwortet alle Ihre Fragen.